Kleingeld im Handy

Bezahlen mit den Handy war das dominierende Thema auf der MOBIKON in Frankfurt. Beim Besuch der Messe fiel mir z.B. der Snack-Verkaufsautomat von Paypal auf, bei dem man Einkäufe schnell und einfach über die PayPal Handy-App bezahlen konnte. „Mobile Payment bezieht sich auf jegliche Bezahlung, die über mobile Geräte getätigt wird und bei der weder Bargeld noch physische Kreditkarten am Verkaufspunkt oder zum Zeitpunkt der Transaktion verwendet werden.“ So lautet die technische Definition der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers AG in ihrer Studie Mobile Payment in Deutschland 2020. Die Beschreibung vermittelt wenig vom Spaß an der Bequemlichkeit der neuen Zahlungsmethode.Zwar sind die Deutschen heute noch große Bargeld-Fans (78 Prozent aller wirtschaftlichen Transaktionen werden hierzulande mit Scheinen und Münzen abgewickelt), spätestens mit dem Einzug von Apple Pay aber werden die Karten neu gemischt. Wann startet Apple Pay in Deutschland ? Stellt man dem digitalen Sprachassistenten Siri auf dem iPhone diese Frage, antwortet die Software mit einem Verweis auf die WWDC-Entwicklerkonferenz am 8. Juni. Es sollte also nicht mehr lange dauern, bis auch an deutschen Kassen immer öfter Einkäufe mit dem Smartphone bezahlt werden. Der Paypal-Automat auf der MOBIKON lockte übrigens mit Sonderpreisen von 10 Cent für einen Schokoriegel.