Pjöngjang und Pyeongchang

Vor dem Hintergrund der Olympischen Winterspielen in Pyeongchang wurde die Eröffnung der Ausstellung des nordkoreanischen Künstlers Song Byeok mit Spannung erwartet.  Am Samstag den 10.02.2018 eröffneten der koreanische Konsul Prof. Dr. Bumhym Bek die Ausstellung auf der auch Hubertus Väth, als Initiator der ersten Reise des Künstlers anlässlich der Feierlichkeiten zum 25ten Jahrestag der Wiedervereinigung nach Frankfurt, sprach.  Obwohl er sich sehr über die Annäherung zwischen Nord- und Südkorea freue, sei er noch skeptisch bezüglich den tatsächlichen Absichten von Staatsoberhaupt Kim Jong-Un, so Song Byeok zu den anwesenden Journalisten.
 
Song Byeoks Werke, die vor allem von einem satirischen Ton geprägt sind, können noch bis zum 24.02.2018 in der Je Rang Galerie in Bad Soden betrachtet sowie erstanden werden. Eine Teil vom Erlös durch die verkauften Bilder wird an hilfsbedürftige Menschen in Nordkorea gespendet. 

Die Nordkoreanische Sehnsucht nach Leben

Nord-Koreas bekanntester Künstler kommt nach drei Jahren zurück nach Deutschland. Zum 25. Jahrestag der Wiedervereinigung stellte er im Frankfurter Nextower aus. Unter dem Leitsatz „Sehnsucht nach Leben“ thematisiert die Austellung in der Bad Sodener Kunstgalerie J.R. die melancholische Sehnsucht nach Leben. Song Byeok’s Kunst findet in den USA und Deutschland große Anerkennung, seine Werke sind vornehmlich von den Erfahrungen seines Lebens in der Diktatur und seiner Flucht sowie mit dem damit verbundenen Verlust seiner Familie geprägt.

 

Die Austellung eröffnet am 10.02.2018 um 15 Uhr und wird bis zum 24.02.2018 immer von 10:00-13:00 Uhr (Di., Mi., Fr., Sa.) und von 16:00 bis 19:00 Uhr (Mo.-Sa.) geöffnet sein. Alle Mitarbeiter und Freunde von NewMark sind zur Eröffnung und der folgenden Austellung eingeladen. Neben dem koreanischen Konsul Prof. Dr. Bumhym Bek wird auch Hubertus Väth, Geschäftsführer von NewMark Finanzkommunikation und der Finanzplatzinitiative Frankfurt Main Finance die Austellung eröffnen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte aus der Broschüre.